Zum Inhalt springen

12. März 2020  Abendveranstaltung  Kaiserslautern

Digital, ethisch und gut: Über das Verhältnis von Mensch und Maschine.

Im Jahr 2020 scheint der digitale Wandel in Lichtgeschwindigkeit voranzuschreiten: Informationen und Technologien durchdringen die gesamte Gesellschaft in einer bislang ungekannten Intensität und Dynamik. Die Entwicklung von autonomen Systemen, die selbstständig lernen und Probleme lösen, ist Realität. In der Zusammenarbeit von Mensch und Maschine stellen sich moralische und rechtliche Fragen, deren Klärung Voraussetzung für die Akzeptanz technologischer Anwendungen ist. Ethik bietet hier normative Orientierung, um die digitale Transformation so zu gestalten, dass sie dem gesellschaftlichen Fortschritt dient.
Wie können wir es schaffen, dass Maschinen und autonome Systeme vereinbarten
und gesetzlich geregelten ethischen Grundsätzen unterliegen und dass dies transparent gesichert ist? Welche Standards für Softwareentwicklung und -anwendung sind notwendig?
Wir laden Sie zu einer kritischen Auseinandersetzung über die Voraussetzungen einer menschenorientierten, ethisch verantwortungsvollen Technologie ein.
Kommen Sie zu diesen spannenden Fragen mit Expertinnen und Experten aus Theologie, Entwicklung und Anwendung ins Gespräch.
Eine Veranstaltung der Evangelischen Akademie der Pfalz in Kooperation mit der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) e.V.

VeranstaltungsortDeutschordensaal der Kreissparkasse Kaiserslautern
AnsprechpartnerDr. Christoph Picker
InformationenProgramm
 Anmeldung