Zum Inhalt springen

8. Januar 2020, 19 Uhr  Abendveranstaltung  Landau

Junge vs. Alte - Generationenkonflikt?

Landauer Akademiegespräche 2019/2020: "Was spaltet Deutschland?"

Klagen über die Jugend sind so alt wie die Menschheit selbst. Sokrates, Platon, Aristoteles – sie alle lamentieren über die Jugend ihrer Zeit. Dem gegenüber steht das Privileg der Jugend, Dinge anders zu sehen, neue Wege einzuschlagen und Veränderungsprozesse anzustoßen. Protestbewegungen werden in der Regel dafür von vielen jungen Menschen getragen. Die »Fridays for Future« sind ein Beispiel. Lautstark artikuliert sich die Befürchtung, dass wir mit unserem gegenwärtigen Ressourcenverbrauch in unverantwortlicher Weise die Lebensgrundlagen zukünftiger Generationen gefährden. Um Generationengerechtigkeit geht es auch, wenn über demographischen Wandel, Rentenpolitik oder Verschuldung diskutiert wird. Leben die Alten auf Kosten der Jungen? Die Legislaturperiode als verhältnismäßig kurzer Zeithorizont demokratischer Entscheidungen erschwert eine langfristig ausgelegte Politikgestaltung. In politischen und gesellschaftlichen Institutionen sind die Generationen sehr unterschiedlich repräsentiert. Trägt der Generationenvertrag? Oder zeichnet sich ein neuer Generationenkonflikt ab?
Referent*innen: Lucie Hammecke, Mitglied im sächsischen Landtag, Ruprecht Polenz, ehemaliger Generalsekretär der CDU, apl. Prof. Dr. Dr. Jörg Tremmel, Philosoph, Universität Tübingen.
Eine Veranstaltungsreihe der Evangelischen Akademie der Pfalz in Kooperation mit dem Frank-Loeb-Institut an der Universität Koblenz-Landau und der Stadt Landau.
Gefördert von der Sparkassenstiftung Südliche Weinstraße, BMW Vogel Autohäuser, Brillen Kuntz und den Winzern "Fünf Freunde aus der Südpfalz".

VeranstaltungsortKulturzentrum "Altes Kaufhaus", Landau
AnsprechpartnerDr. Christoph Picker
InformationenProgramm