Zum Inhalt springen

30. November 2020, 18:30 bis 21:30 Uhr  Workshop   Mainz

Perspektiven für den Westwall als friedenspädagogischen Lernort

Abschlusspräsentation

Gut zwei Jahre lang haben sich die Friedensakademie Rheinland-Pfalz und die Evangelische Akademie der Pfalz mit dem Potential des Westwalls als friedenspädagogischem Lernort beschäftigt. Unsere Projektmitarbeiterin Jana Hornberger hat Akteure zusammengebracht und Interviews geführt. Zusammen haben wir Veranstaltungsformate erprobt und Ideen entwickelt. Unser Projekt „Perspektiven für das Mahnmal ehemaliger Westwall: Geteilte Verantwortung für einen Grenzraum“ kommt nun zu einem vorläufigen Abschluss.
Auf Basis unserer Recherchen und Erfahrungen ziehen wir Bilanz – und stellen eine politische Handlungsempfehlung vor.
Zu Gast sind die Vorsitzende der Stiftung „Grüner Wall im Westen – Mahnmal ehemaliger Westwall“ Ministerin Ulrike Höfken, der Kuratoriumsvorsitzende Ralph Erbar sowie Eckart Köhne, Direktor des Badischen Landesmuseums und Präsident des Deutschen Museumsbundes.
Eine Veranstaltung der Evangelischen Akademie der Pfalz in Kooperation mit der Friedensakademie Rheinland-Pfalz an der Universität Koblenz-Landau.

VeranstaltungsortAkademie und Tagungszentrum Erbacher Hof, Mainz
AnsprechpartnerinDr. Christoph Picker
InformationsmaterialProgramm folgt
AnmeldungNutzen Sie unser Formular