Zum Inhalt springen

Wissenschaftliche Veröffentlichungen

Cold open, opening titles und Musik. Der innovative Vorspann von The Good Wife.“ In Titelmelodien, hrsg. von Guido Heldt, Tarek Krohn, Peter Moormann und Willem Strank. München: edition text + kritik 2018 (im Erscheinen).

„‚Too good for television‘? DallasHill Street Blues und das Quality TV-Problem.“ In Before ‚Quality', hrsg. von Thomas Morsch, Nikolaus Perneczky und Lukas Foerster. Berlin: Lit 2018 (im Erscheinen). Gemeinsam mit Sven Stollfuß.

More Than Ruins. (Post-)Apocalyptic Places in Media.” In Ruin Porn and the Obsession with Decay, hrsg. von Siobhan Lyons. London: Palgrave Macmillan 2018.

ffk journal. Film- und fernsehwissenschaftliches Kolloquium 1. Hrsg. von Madeline Dahl, Sophie Einwächter, Felix Kirschbacher und Sven Stollfuß. Hamburg: Avinus 2017.

Editorial.“ In ffk journal. Film- und fernsehwissenschaftliches Kolloquium 1. Hrsg. von Madeline Dahl, Sophie Einwächter, Felix Kirschbacher und Sven Stollfuß. Hamburg: Avinus 2017, S. 1–2. Gemeinsam mit Sven Stollfuß, Sophie G. Einwächter und Madeline Dahl.

Von der TV- zur AV-Serie. Produktions-, Distributions- und Rezeptionsformen aktueller US-Serien.“ In merz: Medien und Erziehung. Zeitschrift für Medienpädagogik 59(4), 2015, S. 21–28. Gemeinsam mit Sven Stollfuß.

 

Weitere Veröffentlichungen

„Digitale Lebenskompetenz." In Protexte. Zeitschrift der Evangelischen Akademie der Pfalz 66(1), 2018, S. 2.

"Effekt und Hascherei." In Protexte. Zeitschrift der Evangelischen Akademie der Pfalz 64(1), 2017, S. 2.

 

Vorträge

2018

"KI und ich." Vortrag im Rahmen der ZIRP-Diskussionsveranstaltung "Intelligente Gesellschaft: KI als Werkzeug". Kaiserslautern, 17. August.

"Concepts of Sharing." Vortrag im Rahmen des Workshops "Ethics and Practices of Sharing in Contemporary Culture". Landau, 2. Februar. Gemeinsam mit Stella Butter.

2016

„Zwischen Kohärenz und Kontingenz. Zum Realismus von Serien-Universen.“ Vortrag im Rahmen des Workshops „Der Seriarealitätseffekt. Realistische Ästhetik in seriellen Formaten“. Mannheim, 14. Juli. Gemeinsam mit Johannes Pause.

„Inverse Globalisierung. (Post-)Apokalypse als Utopie.“ Vortrag im Rahmen der LOGOS-Konferenz „Dynamiken des Wandels. Innovation – Transformation – Restrukturierung“. Mannheim, 5. Juli.

„'There must be some way out of here.' Temporality and Hope in (Post)Apocalyptic Films and Series.” Vortrag im Rahmen der „Formes d(e l)'apocalypse”-Konferenz. Paris, 15.–17. März.

2015

„‚Where Pies Go When They Die‘. Serialized Death in Twin Peaks.“ DAAD-geförderter Vortrag im Rahmen der „‚I’ll see you again in 25 years‘: The Return of Twin Peaks and Generations of Cult TV“-Konferenz. Salford, UK, 21.–22. Mai.

„(Mit) Medien lehren.“ Workshop im Rahmen des 28. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums, Mannheim, 30. März–1. April. Gemeinsam mit Sophie Einwächter und Sven Stollfuß.

„Cold Open, Opening Titles, and Music. The Innovative Case of The Good Wife.“ Vortrag im Rahmen der „Music in (Quality) TV Series“-Konferenz, Kiel, 27. Februar.

2014

„‚No limits, no rules, how is that not a better world?‘ Recht und Revolution.“ Vortrag im Rahmen der GfM-Jahrestagung „Medien | Recht“, Marburg, 2.–4. Oktober.

„Das globale Subjekt im Wandel.“ Podiumsdiskussion im Rahmen des Mannheimer Theaterfestivals „Schwindelfrei“, Mannheim, 19. September.

„Dys/Utopia. (Post-)Apocalyptic Places Across Media.“ Vortrag im Rahmen der „Media and Place“-Konferenz, Leeds, UK, 11.–12. Juli.

„‚Like nothing else before‘? Dallas, Hill Street Blues und das Quality-Problem.“ Vortrag im Rahmen der „Before ‚Quality‘“-Konferenz, Berlin, 6.–7. Juni. Gemeinsam mit Sven Stollfuß.

„Entschleunigungsinseln. (Post-)Apokalypse als Ausweg.“ Vortrag im Rahmen des 27. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums, München, 10.–12. März.

„Lehre in der Medienwissenschaft und konstituierende Sitzung für eine Kommission Lehre in der GfM.“ Workshop-Panel im Rahmen des 27. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums, München, 10.–12. März. Gemeinsam mit Lena Eckert, Simon Frisch, Wolfgang Fuhrmann, Silke Martin und Sven Stollfuß.

2013

„The Siginificance of Lumber. Interiors and Exteriors of Evil in Twin Peaks.“ DAAD-geförderter Vortrag im Rahmen der Konferenz „Spaces of Television. Production, Site and Style“, Reading, UK, 18.–20. September.

„Back to Nature. Postapokalypse in Film und Serie.“ Vortrag im Rahmen des „(Menschen)Bilder der Überforderung“-Workshops, Siegen, 16. Juni.

„Quality TV, Complex TV und die Illusion des auteur.“ Vortrag im Rahmen des „ifs-Wintercamp 2013“, Internationale Filmschule Köln, 13. März. Gemeinsam mit Sven Stollfuß

„Medienwissenschaft lehren (und lernen).“ Workshop-Panel im Rahmen des 26. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums, Marburg, 4.–6. März. Gemeinsam mit Simon Frisch, Wolfgang Fuhrmann und Sven Stollfuß.